Ein kleiner Walfisch

Walfisch auf 3 Keilrahmen

Hallo ihr Lieben.

Vor einigen Wochen habe ich mir bei Pinterest verschiedene Bilder angeschaut, die von anderen Usern gemalt wurden. Und es gibt so unglaublich schöne … Ich nenne sie mal „Werke“, denn es gibt echt wahnsinnig tolle Bilder. Von Profis und von Laien gemalt.

Eines davon ist ein Bild bestehend aus drei kleinen Keilrahmen, ich verwendete welche mit den Maßen 12cm x 17cm (ungefähr, denn ich hatte gerade kein Lineal zur Hand, also habe ich mit einer Lineal-App auf dem iPhone gemessen!). Es können natürlich auch kleinere oder größere Keilrahmen verwendet werden! Ganz nach Gefühl.

Hier einmal meine Vorlage: Spouting Whale Streching Canvas

Ich möchte dazu sagen, dass ich nie gelernt habe, richtig mit Acryl-Farbe zu malen. Meine Erfahrungen basieren ursprünglich auf den Kunstunterricht in der Schule (mit Wasserfarben), ein halbes Jahr Kunst AG (auch mit Wasserfarben) und viele Stunden mit Art Academy für den Nintendo 3DS (mit digitaler Pixelfarbe).

Walfisch auf 3 Keilrahmen

Walfisch auf 3 Keilrahmen

Der Anfang des Bildes war herzlich leicht: einfach die drei Keilrahmen mit einem Abstand von circa 1cm platzieren, mit einem Bleistift fein den Wal und die Wellen auf den untersten Rahmen malen. Fontäne nun vom Kopf des Tieres nach oben malen, dabei auf den mittleren Keilrahmen übergehen und weiter auf den Obersten. Ein bisschen Wasserspritzer hier und einige Rundungen da und dann kann es auch schon wieder runter gehen. Unbedingt vorsichtig beim Abstand sein, damit es nicht verrutscht.

Nun zu den Farben.
Da ich nun immer noch Null Ahnung von qualitativ hochwertiger Farbe habe, nehme ich einfach die 2,00€ Tuben aus dem Supermarkt. Die Qualität empfinde ich als völlig in Ordnung, allerdings musste ich die Flächen immer doppelt malen. Ganz perfekt ist es also nicht. Wenn ich mal Zeit und Lust habe, werde ich mich mal in einem Fachgeschäft informieren.

Die Grundfarben waren im Grunde nur Blau (ganz Standard), Schwarz und Weiß. Das untere Bild ist ein mir ein wenig zu dunkel geworden. Lag leider daran, dass ich Schwarz einfach unterschätzt und zu viel in die blaue Farbe reingemischt habe. Aber ok. Ein sehr helles Blau für die Mitte an mischen. Und für den oberen Teil das Blau einfach nur mit ein wenig Weiß dazu.

Dann alles trocknen lassen, ruhig für ein bis zwei Stunden. Dann die zweite Schicht Farbe, wenn es nicht deckend genug war.

Danach ließ ich alles nochmal gründlich bis zum nächsten Tag trocknen (bin da seit dem Kindergarten etwas skeptisch, als mir ein Wasserfarben-Bild komplett zerlief!).

Zuletzt habe ich die weißen Flächen ausgemalt. Ja. Einige werden sagen „Man malt mit den hellen Farben zuerst, dann erst kommen die Dunklen,“ – wahrscheinlich auch die richtige Variante. Ich wollte aber schnellstmöglich die Entwicklung des Bildes sehen. Und die sieht man nicht, wenn man mit Weiß auf weißem Grund malt.

Hier musste ich auch zweimal ausmalen, die Bleistiftstriche waren so penetrant, obwohl ich sie so dünn gemalt habe. Aber ok! Die Tube hatte noch mehr als genug Farbe!

Zuletzt habe ich ein wenig Wolle genommen, drei mal 80cm geschnitten und fleißig geflochten. Flechten war übrigens nie meine Stärke. Bei genauerem Hinsehen würdet ihr sehen, was ich meine, aber lassen wir das.

Nachdem die Bilder dann oerfekt getrocknet waren, habe ich sie herumgedreht, mit dem selben Abstand zueinander auf den Tisch gelegt und mit Reißzwecken die Wolle in die Holzbereiche des Rahmens befestigt. Ruhig ein paar mehr als vielleicht nötig, denn die Konstruktion war jetzt Marke Eigenbau, da war ich mir nicht sicher, ob das wirklich so hält.

Aber jetzt hängt es ja schon eine Weile prima an der Wand. Also testet bei euch einfach mal die Stabilität.

Ursprünglich war das Bild für das Bad geplant, da ich jetzt aber selbst nicht wusste, ob man eventuell einen Lack über das Bild sprühen sollte, wegen der regelmäßigen Feuchtigkeit, habe ich es mir einfach über meine Couch gehängt (bitte beachtet nicht den dritten Nagel, der da so unnütz rumhängt, ich hatte da ein paar Probleme mit der Optik und am Ende hab ich ihn nicht mehr herausbekomme).

It's only fair to share...Email this to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Tumblr

Got something to say? Go for it!